Der neue Compensator von DAR – erster Einsatz beim Winterrange 2017 Match

Nachdem ich nun schon einige Ankündigungen zum neuen Compensator von DAR geschrieben hatte, habe ich inzwischen nun auch Testmuster erhalten und auch ausgiebig getestet. Die V1.0 (hier gezeigt )und die V2.0 waren beide noch nicht optimal. DAR zeigte sich offen für Feedback und entwickelte daraus dann die V2.1, die ich zuletzt getestet habe – das war dann auch endlich die gewünschte Variante – sehr neutral, kaum noch Hochschlag – so, wie sich ein Compensator idealerweise verhalten soll!

Hier in der Gallerie noch ein paar Bilder der V2.0 (schon schwarz eloxiert) und der (finalen) Testversion V2.1 (noch “roh”, wie aus der CNC Fräse) und ein kleines Video vom Test:

(edit – 07.02.17 – kaum geschrieben, schon war die finale Version des Comps in der Post! 🙂 Und schön ist er geworden!) 

 

Die finale Version kam dann auch gleich beim Winterrange 2017 – Rifle Match zum Einsatz. Ich musste gleich morgens als erster auf dem 40-Schuss Parcours starten – das war nicht ganz optimal – leider verschlief ich meinen Einsatz auf dieser ersten Stage und wechselte zwei mal falsch das Magazin. Trotz diesen Patzern erreichte ich noch die dritt schnellste Zeit auf dieser Stage! Aber das Miss, das ich mir noch zusätzlich gegönnt hatte, war dann endgültig zuviel und so reichte es am Schluss dann “nur” zum zweiten Platz… 😉

Viel wichtiger aber war für mich, daß das Material hervorragend funktionierte! Das Zusammenspiel von DAR-15 IPSC, dem neuen Comp, dem Kahles K16i und der Geco 55grs .223 Munition war einfach top – nichts schlimmeres, als wenn man sich nicht auf sein Material verlassen kann! Ich bin gespannt, was sich damit noch alles erreichen lässt… 😀

hier noch die Ergebnisse im Detail:

2017 01 07 Winterrange Results Overall  – 2017 01 07 Winterrange Results Stage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.