Kahles Helia 8×42 RF

Kahles Helia 8x42 RF

Gestern bekam ich ein neues Gimmick von Kahles – ein Helia 8×42 Fernglas mit integriertem Laser-Entfernungsmesser!

Ich wusste bereits, daß ein Entfernungsmesser bei internationalen IPSC Rifle matches sehr hilfreich sein kann. Aus einem einfachen Grund – international stehen weit entfernte Ziele häufig einfach auf “irgendwelchen” Distanzen – nicht wie in Deutschland, wo aufgrund von baulichen Einschränkungen der Schiessstände Ziele in der Regel auf den immer gleichen Distanzen stehen – 100m, 200m und 300m. Dazwischen – Fehlanzeige. Somit ist es in DE sehr einfach, seine Ballistik auf die Entfernung abzustimmen und Haltepunkte sind relativ einfach zu bestimmen und zu merken. Anders International – das letzte Match in Frankreich war ein hervorragendes Beispiel. Hier standen z.B. kleine Metall-Plates auf 168m Entfernung. Noch dazu teilweise verdeckt von einer Metall-Barrikade. Man musste hier also auf den oberen Rand der Barrikade zielen, wollte man das nur noch halb sichtbare Plate treffen. Kannte man seine ballistischen Daten und die exakte Entfernung zum Ziel nicht, so waren Extraschüsse und Zeitverlust die Folge! Bevor ich nun einfach irgendeinen (billigen) Entfernungsmesser kaufte, fragte ich bei Kahles nach, was sie denn für diese Anwendung zu bieten hätten… Das bekam ich freundlicherweise zur Verfügung gestellt:

Kahles Helia 8x42 Verpackung
Kahles Helia 8×42 Verpackung
Kahles Helia 8x42 RF
Kahles Helia 8×42 RF
Kahles Helia 8x42 RF
Kahles Helia 8×42 RF
Kahles Helia 8x42 RF
Kahles Helia 8×42 RF

Das Helia 8×42 RF ist vor allem zuerst einmal ein erstklassiges Fernglas mit diesen techn. Daten:

Helia 42 RF – techn. Daten

Zusätzlich ist aber gleichzeitig noch ein hervorragender Laser Entfernungsmesser integriert! Dieser misst bis zu 1500m Entfernung! Die Anzeige im Display kann in 5 verschiedenen Helligkeitsstufen eingestellt werden. Neben der reinen Entfernungsmessung ist zusätzlich noch eine Winkelkorrekturfunktion integriert. Diese Funktion (Kahles nennt sie “EAC”) errechnet die “tatsächliche” ballistische Entfernung – genauer als es z.B die “Rifle mans rule” macht.

Kahles beschreibt das so: “…

Zusätzlich zur Einzel-Entfernungsmessung kann der sehr schnelle Scan-Modus verwendet werden, der ein kontinuierliches Messen auf sich bewegende Ziele ermöglicht. Um noch präzisere Treffer bei Winkelschüssen zu landen, kann neben der Standard-Entfernungsmessung, die noch genauere EAC-Funktion (Enhanced Angle Compensation) – basierend auf der klassischen Rifleman’s Rule – berechnet und angezeigt werden. Während bei der Rifleman’s Rule lediglich die rein mathematische ebenengleiche Distanz ermittelt wird, stellt die EAC-Funktion eine ballistisch relevantere Basis bereit.”

ich habe es hier einmal

mit verschiedenen Winkeln ausprobiert und die Anzeige reagiert entsprechend darauf. Schick!

ich bin gespannt, wie sich das Teil in Schweden schlagen wird! 

Hier noch ein Testbild einer Messung zum nächsten Baum (das vom Kirchturm lade ich lieber nicht hoch… 😉 )

Helia 8x42 RF - Messbild
Helia 8×42 RF – Messbild

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.