(English) Nationals Revolver – Nationals Rifle in Handgun Caliber – Geco Masters 2016 and my new DAR rifle!

Leider ist der Eintrag nur auf Amerikanisches Englisch verfügbar.

DM IPSC Rifle 2016 – oder was kaputtgehen kann, wird irgendwann kaputt gehen…

Normalerweise steige ich ca. 3-4 Wochen vor der DM Rifle (natürlich abhängig vom Terminkalender und den Kurzwaffenmatches) vom Revolver auf die Rifle um und beginne mit dem intensiven Rifle-Training. So auch in diesem Jahr. Zwei Wochen vor der DM traf ich mich mit einem Vereinskollegen Samstags zu einem reinen Rifle Training. In diesem Training schossen wir ca. 180 Schuss auf Distanzen zwischen 7 und 25m dynamisch. Bis dahin war auch noch alles gut bei meiner STI Rifle – dachte ich. „DM IPSC Rifle 2016 — oder was kaputtgehen kann, wird irgendwann kaputt gehen…“ weiterlesen

neue Ergebnisse – Infinity Open, BEO Combat Master (mit Video), Summerrifle, DM Revolver und Geco Masters

Leider fehlt mir momentan einfach die Zeit, zeitnah Berichte zu den Matches zu schreiben. Daher dieses Mal mehr oder weniger nur die Resultate der letzten Wochen: „neue Ergebnisse — Infinity Open, BEO Combat Master (mit Video), Summerrifle, DM Revolver und Geco Masters“ weiterlesen

Update Oktober – Deutsche Meisterschaft Production (Test des 986), DM Revolver, Geco Masters, Philippsburger Hexentanz und LM LV5&7

Eigentlich wollte ich die Seite gerne zeitnaher pflegen – aber irgendwie ist mein Zeitplan immer zu voll – auch jetzt bleibt mir eigentlich nur wenig Zeit, etwas zu den letzten Matches, die ich geschossen habe, zu schreiben. „Update Oktober — Deutsche Meisterschaft Production (Test des 986), DM Revolver, Geco Masters, Philippsburger Hexentanz und LM LV5&7“ weiterlesen

Münchner Stadtmeisterschaft, European Steelchallenge, DM IPSC Rifle

Nachdem ich nun inzwischen schon wieder drei Matches geschossen habe, wird es Zeit für ein paar neue Zeilen! Aber der Reihe nach:

Münchner Stadtmeisterschaften IPSC 2014, Philippsburg
Traditionell der Start in die IPSC Freiluft-Matchsaison. Immer wieder eine recht gute Standortbestimmung, wie man denn die Form so über den Winter gebracht hat…
„Münchner Stadtmeisterschaft, European Steelchallenge, DM IPSC Rifle“ weiterlesen

Deutsche Meisterschaft IPSC Rifle 2013

Am Wochenende fanden in Philippsburg die Deutschen Meisterschaften IPSC Rifle statt. Eines der Highlights im jährlichen Wettkampfkalender! Leider gibt es davon viel zu wenig!

Schon die Anmeldungen versprachen einen sehr interessanten Wettkampf – Schützen aus Deutschland, Dänemark, Italien, Frankreich, Ungarn, Serbien, Slovenien, Schweiz und Norwegen hatten sich zu dem Match angemeldet. Dabei Top-Schützen wie Oliver Josi, Ebbe Wolff, Sverre Idland, Markus Husterer, Oliver Damm um nur einige Namen zu nennen.
Ich war sehr gespannt auf das Match – nicht nur, weil ich dieses Mal etwas besser als beim ersten Mal vorbereitet war, hatte ich doch mit dem neuen Kahles K16i auch ein neues Top-Glas, das sich nach vielversprechendem Trainingseinsatz nun auch im Wettbewerb bewähren sollte. „Deutsche Meisterschaft IPSC Rifle 2013“ weiterlesen

Deutsche Meisterschaft IPSC Rifle 2012

Am Wochenende fanden in Philippsburg die Deutschen Meisterschaften IPSC Rifle statt. Das Match war schon seit Wochen ausgebucht und die Warteliste lang. Zum Glück hatte ich mich schon frühzeitig angemeldet und hatte daher meinen Startplatz sicher. Ich hatte zwar in den letzten beiden Jahren schon IPSC Rifle Matches mit meinem Sabre XR15 in 9mm geschossen aber das waren alles sog. Carbine Matches mit Distanzen bis max. 50m. Da war dieses Match schon eine andere Hausnummer mit Entfernungen bis 300m! Ich hatte mich gut vorbereitet und meine STI Rifle und das ZF auf Munition und Entfernungen abgestimmt. Das zahlte sich aus, da A3 Targets auf 300m für viele etliche Misses bedeuteten… Aber dazu später. Ich war in einer Squad mit Rifle-Cracks aus der Schweiz, Norwegen und Deutschland eingeteilt. Das war sehr lehrreich (und manchmal auch ganz schön frustrierend…). Aber es hat auf jeden Fall sehr viel gebracht, mit Top-Schützen zu schiessen. Man kann sich doch immer mal wieder das eine oder andere abschauen.

Die Stages waren sehr abwechslungsreich und variabel aufgebaut. Es gab z.B. in einer Stage Halbscheiben (Classic Target) auf 50m, Plates auf 100m und Popper auf 200m. Es war von allem etwas dabei – die schon erwähnten 200m Popper (mit denen ich zuerst ein paar Probleme hatte, weil ich auf 200m bisher noch nicht mit der Rifle geschossen hatte und daher noch nicht den Haltepunkt wusste), A3 und Classic Targets auf 300m, Fallscheiben auf 250 und dann natürlich die “kurzen Sachen” mit Clays auf 3, 4m und Papierzielen zwischen 2 und 50m (Classic und Mini). Auf jeden Fall sehr, sehr interessant!

Mein Match lief bis auf kleinere Probleme beim angestrichen schiessen auf 200m und ein Miss auf einer 300m A3 Scheibe alles in allem sehr zufriedenstellend. Ich hatte mir zum Ziel gesetzt, wenn es irgendwie machbar ist, unter die Top Ten national zu kommen und wenn möglich, besser als 80% vom Deutschen Meister zu schiessen. Alles geschafft! National 7. bei 83%! Ich bin sehr zufrieden mit meinem Resultat. Das war ein gelungenes Wochenende und bestimmt nicht mein letztes Rifle Match. Nächstes Jahr werden die Top 5 angepeilt!

Jetzt heißt es aber wieder schnell umschalten von lang auf kurz – nächstes Wochenende steht schon der Steelchallenge in den Niederlanden vor der Tür und gleich das Wochenende drauf ist die Infinity Open in Philippsburg!

Hier noch die Ergebnisse vom Wochenende:

2012_DM_Rifle_results

2012_DM_Rifle_stageresults