Kahles K16i – 1-6×24 Abs. SI-1

Nachdem ich ja bereits angekündigt hatte, ein Helia5 zu bekommen, wurde es nun doch ein K16i! Eigentlich war das K16i in Deutschland nur für den Behördenmarkt vorgesehen – aber der Erfolg im 3-Gun-Sektor in den USA hat Kahles nun veranlasst, das Glas auch auf dem deutschen Markt herauszubringen. Eine gute Entscheidung! Aber erst einmal zu den “Hard-Facts”:

  • Vergrößerung: 1-6 fach
  • Objektiv Durchmesser: 24mm
  • Sehfeld: 42,3-6,7 (m/100m bei 1x bzw. 6x)
  • integriertes “Cat-Tail” – Vergrößerter Verstellhebel
  • Austrittspupille: 9,5-4,0mm
  • Augenabstand: 95 mm
  • Dioptrin Verstellung: +2 bis -3,5
  • Dämmerungszahl (DIN58388): 3,1-12
  • Treffpunktkorr./Klick (mm/100m): 15
  • max.Verstellweg (m/100m): 2,2m
  • Mittelrohrdurchm. (mm): 30
  • Länge: 276mm
  • Gewicht 504 Gramm
  • Filtergewinde Objektivseitig: M27x0,75
  • Tageslichthelles Leuchtabsehen in der 2. Bildebene
  • Nullbare Einstellung
  • Absehen: SI-1


Wie man auf den Bilder sehr gut sehen kann, ist das Kahles deutlich größer und “massiver” als mein altes Meopta ZD, das ich zum Größenvergleich einmal mit fotografiert habe. Allerdings bei gleichem Gewicht! Das Meopta habe ich mit 502 Gramm gewogen, das Kahles wiegt 504 Gramm. Äußerst gelungen finde ich den vergrößerten Schnellverstellhebel für die Vergrößerung – bei anderen Gläsern nur teuer auf dem Nachrüstmarkt zu bekommen – hier schon eingebaut! Klasse! Ein weiteres Feature, das mir sehr gut gefällt, ist die Nullbarkeit der Absehensverstellung (s. Bild 5) – einfach nach dem Einschiessen auf eine bestimmte Entfernung die Schaube etwas lösen, den Ring mit der Skala auf 0 Stellen und wieder festschrauben – fertig! Absolut wiederholgenau! Alles in allem ist das Glas einfach herrlich durchdacht in vielen Details!

Als Absehen habe ich das SI-1 gewählt, da es für mich den besten Kompromiss zwischen schneller Zielerfassung (großer Kreis für schnelle, kurze Ziele, kleiner Punkt für feines Visieren auf weite Distanzen oder kleine Ziele) und präzisem Visieren darstellt. Die Leuchtintensität lässt sich sehr gut dosiert verstellen. Von leichtem glimmen für den dunklen Indoorstand bis hin zu hellem leuchten für sonnige Tage draußen ist alles möglich!

Den ersten Test machte ich am Wochenende auf dem heimischen 50m/25m Stand. Zuerst schoss ich das Glas auf 50m ein, was schnell erledigt war, um dann noch in schnellen Drills meine STI hinsichtlich meines leichteren Verschusses und dem jetzt auch erleichterten Buffer in Kombination mit der verstellbaren Gasabnahme einzustellen. Was soll ich sagen – das Glas passt perfekt. Keinerlei Eingewöhnungszeit – Beep – Rifle hoch – Zielaufnahme passt! Das rießige Sehfeld ist ein Gedicht. Kein Scheibensuchen!

Ich bin gespannt auf den ersten Einsatz in Philippsburg auf der 100m und 300m Bahn!

Ich werde weiter berichten – fürs erste bin ich von dem neuen Glas hellauf begeistert! Wenn ich es nicht von Kahles bekommen hätte, hätte ich es spätestens nach dem ersten Test bestellt! Wer es einmal live ausprobieren möchte – schreibt mich einfach an. Ich bin immer wieder in Philippsburg, da läßt sich was vereinbaren!

14 Gedanken zu „Kahles K16i – 1-6×24 Abs. SI-1“

    1. Hallo Andre,
      im neuen Caliber (03-2013) ist ein Test des K16i. Leider habe ich den Preis gerade nicht im Kopf, reiche Dir den aber gerne heute abend nach. In DE ist RUAG der Importeur bzw. Großhändler. Ansonsten sollte Dir aber jeder gute Büchsenmacher oder Händler das Glas besorgen können.

  1. Hallo Sascha,
    lt. Kahles wird das ZF nur an Behörden geliefert (steht so auf der Website und wurde so auch mitgeteilt). Da wollte man sich nun so ein Teil kaufen und dann wird man vom Hersteller bevormundet – in anderen Ländern traut man den Sportschützen wohl mehr (USA) und verkauft das Teil dort frei (oder man hat da einfach Angst vor einem Shitstorm….) Schade, tolles Glas aber die wollen wohl keine Sportschützen mehr als Kunden.

  2. Hallo DVC,
    Du hast natürlich Recht, es ist schade, dass momentan Privatpersonen das K16i in DE nicht kaufen können. Grund hierfür ist einfach ein Behördenwunsch!
    Ich vermute mal, dass ein sicherer Behördenauftrag einfach ein anderes Gewicht hat, als möglich Verkäufe an Privatpersonen. Aber wie auch immer – Hast Du Dir mal das nahezu baugleiche K15i angesehen? Die anderen Jungs des Kahles Teams schießen das und sind sehr zufrieden damit! Der Unterschied in der Maximalvergrösserung ist marginal. Vielleicht wäre das etwas für Dich?

  3. ich kann Dir nur anbieten, falls Du bei der DM Rifle bist, sprich mich oder einen der anderen vom Team an, dann kannst mal durch beide Versionen durchschauen und Dir selbst ein Bild vom “Unterschied” machen… 😉

    1. Hast Du Dir die 1x bzw. 8x des PMII “live” angesehen…? Wirklich “randscharf” ist anders… Du liest doch sicher auch ab und zu im WO IPSC Forum mit, oder? Schau Dir mal die Kommentare von “Schattenspeer” zum Thema “Optik für IPSC” an. Dann weißt Du, was ich meine. 😉
      Anyway, trotzdem viel Spass mit Deinem neuen Glas!

    1. Prinzipiell war es nicht schlecht und ich war eigentlich auch recht zufrieden damit. Bis ich das erste mal durch das Kahles geschaut habe… danach war schnell klar dass das Meopta gehen muss. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.